4 Tipps für mehr Achtsamkeit im Alltag!

Die Zeit scheint uns heutzutage immer mehr im Griff zu haben. Durch die Anforderungen des Alltags fühlen wir uns immer öfter gestresst und gehetzt. Heute möchte ich Dir einmal 4 Tipps für mehr Achtsamkeit im Alltag an die Hand geben.

Bewusst Atmen

Anstatt morgens direkt aus dem Bett zu springen, nehm Dir einen Moment Zeit und konzentriere dich bewusst auf Deine Atmung. Nimm Dein Einatmen und Dein Ausatmen bewusst wahr. Wenn Deine Gedanken von Deiner Atmung abschweifen, versuche sie immer wieder sanft einzufangen und Deinen Fokus zurück auf das Einatmen und Ausatmen zu lenken. Je häufiger Du diese Übung anwendest, desto länger bleiben die Gedanken nur bei Deiner Atmung.

Achtsam zuhören

Oftmals sind wir so sehr mit uns selbst beschäftigt, uns zu verteidigen oder andere von einer Sache überzeugen zu wollen, dass wir die Anliegen der Anderen aus den Augen verlieren. Um die Gefüle, Bedürfnisse und Werte eines anderen zu verstehen müssen wir ihm jedoch zuhören und uns in ihn hineinfühlen können. Versuche in Deinem nächsten Gespräch deinen Gesprächspartner so lange reden zu lassen, bis er von selbst aufhört. Versuche mit Deiner Achtsamkeit bei dem zu bleiben, was Dein Gesprächspartner erzählt ohne Dich während des Gespräches mit Deinen eigenen Gedanken zu beschäftigen.

Verändere Deinen Fokus

An manchen Tagen hat man das Gefühl, dass sich alle und alles gegen einen verschworen haben. Man fühlt sich missverstanden oder gekränkt. Geschieht so etwas öfter, kann sich daraus eine innere Überzeugung entwickeln, dass alles und jeder einem das Leben schwer machen möchte. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, versuche einmal ein kleines Achtsamkeitsexperiment: Stell dir einfach vor, dass die ganze Welt gut zu Dir wäre, Deine Freunde, Deine Familie, Dein Chef, die Kollegen. Jeder fördert Dich, jeder meint es gut mit Dir. Höre einmal in Dich hinein, was sich verändert hat, wenn Du Deine Achtsamkeit bewusst auf Wohlwollen und Freundlichkeit ausrichtest.

lighter-1245655_1920

Richte Dir bewusst „Offline“-Momente ein

Im Kreise Deiner Familie und Deiner Freunde, insbesondere beim gemeinsamen Essen, sollte das Smartphone auch einmal in der Tasche bleiben. Genieße bewusst die Gespräche mit Deiner Familie und Deinen Freunden. Außerdem kannst Du Dir auch einmal bewusst Momente gönnen, in denen Social Media für Dich keine Rolle spielt. Nutze die Zeit um ein Buch zu lesen, zu Baden oder einfach zu entspannen.

4 Antworten auf „4 Tipps für mehr Achtsamkeit im Alltag!“

    1. Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Offline-Momente sind so unglaublich wertvoll, aber ich schaffe es leider auch nicht immer. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister oder in unserem Fall die Meisterin. 😉
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.
      LG Tamara

  1. Tolle Tipps! Das mit dem Atmen mache ich tatsächlich auch. Ich habe eine Apple Watch. Darauf gibt es eine App, die dich jede Stunde daran erinnert eine Minute lang bewusst zu atmen. Natürlich schaffe ich das nicht jede Stunde, aber ich merke, dass es mir bei meiner Spastik besser tut, wenn ich es öfters am Tag mache.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar. 🙂 Das wusste ich ja gar nicht, dass die Apple Watch diese Funktion hat. Ist ja ziemlich praktisch. 🙂 Ich wünsche Dir alles Liebe. Viele Grüße Tamara

Kommentar verfassen