Selbstfindung – Der Weg nach Innen (Teil 1)!

Irgendwann trifft sie jeden von uns: Die Phase der Selbstfindung. Bei manchen kommt sie früher, bei anderen später. Egal wann sie kommt, auf Dich wartet ein herausfordernder Weg des Abenteuers. Dein Antrieb dabei ist die Neugier. Wer bin ich? Kenne ich mich wirklich? Bin ich das, was ich denke? Oder bin ich anders? Diese Fragen wirst Du Dir während Deiner Selbstfindungsphase häufig stellen. Es gibt so viele verschiedene Teile in Dir. Woher sollst du wissen, was du wirklich bist? Was in Dir steckt? Welches Potenzial du hast? Was Dein wahres Ich ist? Dieser Artikel soll Dir Inspirationen für deinen Weg der Selbstfindung geben.

Mein wahres Ich

Wenn Du Dein wahres Ich spüren willst, musst Du stark sein – sehr stark. Denn Du wirst Seiten an Dir entdecken, die Dir noch nicht bewusst sind. Wenn Dein wahres Ich zum Vorschein kommt, kommen Dinge ans Licht, die Du jahrelang begraben und unterdrückt hast. Um Deine Leichen aus dem Keller zu holen, brauchst Du Mut. Mut um hinzuschauen. Du hast die Möglichkeit Deine unterdrückten Erlebnisse zu verarbeiten und zu heilen. Du kannst offene Kapitel abschließen. Dass das kein einfacher Weg sein wird, ist klar. Allerdings musst Du zuerst durch die Dunkelheit, wenn Du ins Licht kommen willst.

Richte Deine Aufmerksamkeit von Außen nach Innen

Um Dich selbst kennenzulernen, musst Du Deine Aufmerksamkeit auf Dich selbst richten. In der heutigen Zeit legen viele Menschen ihre Aufmerksamkeit den ganzen Tag nach außen, indem sie Konsumieren: Essen, Arbeiten, Fernsehschauen, Musikhören.

Wenn Du Dich jedoch selbst finden willst, musst Du Deine Aufmerksamkeit wieder nach Innen richten. Im ersten Moment wird Dir das ziemlich ungewohnt erscheinen, aber stell Dir mal ein Leben ohne Fernseher, Musik, Zeitung und Buch vor – wie fühlt sich das für Dich an? Du hast Angst, dass das langweilig werden könnte? Vielleicht entsteht diese Langeweile aber nur, weil Dein Verstand es gelernt hat, ständig beschäftigt zu sein. Nutze die Stille, damit Dein Verstand Dich wahrnehmen kann, so wie Du wirklich bist.

Experiment Selbstfindung – Wie gehe ich vor?

Wenn Du bis hierhin gelesen hast, möchtest Du Dich vermutlich selbst finden und Dein wahres Ich kennenlernen. Nur Mut. Probiere es aus. Verringere die Ablenkungen im Außen und mache den Weg frei zu Deinem wahren Ich.

Zuerst brauchst Du für Deine Reise nach innen einen Zeitraum, in dem Du Dich an bestimmte Regeln hältst. Je länger dieser Zeitraum ist, desto tiefer kannst Du in Dich kehren und Dich besser kennenlernen. Der Zeitraum sollte mindestens ein bis zwei Wochen betragen.

Um Dich selbst kennenzulernen, brauchst Du einen reinen Geist. Du benebelst Deinen Geist momentan z. B. durch Zigaretten, Alkohol, Koffein. Verzichte während des Experimentzeitraums auf: Drogen, Zigaretten, Alkohol, Koffein, Zucker, süße Getränke und Süßigkeiten. Da Fleisch heutzutage größtenteils voll mit Medikamenten und Stress- und Angsthormonen voll ist, solltest Du so weit es geht auch auf Fleisch verzichten. Fleischverzicht kann Dich von einem möglichen Angstschleier befreien. Falls Du Zucker benötigst, esse Obst.

Außerdem solltest Du auf Ablenkungen verzichten. Verzichte daher auf: Musikhören, Fernsehschauen, Lesen. Verabschiede Dich von sozialen Netzwerken und staune, wie viel neue Freizeit Du gewonnen hast. Nutze das Internet nur noch für das Nötigste. Ebenfalls solltest Du Deinem Handy eine Pause gönnen. Ständiges Erreichbarsein, Chatten, Spielen kann auch eine Sucht sein.

 

Kommentar verfassen